Zertifikate und Examen

SL Campus Teilnahmebestätigungen
Jede/r Teilnehmer/in erhält für ein absolviertes Seminar, Aus- oder Weiterbildung eine Teilnahmebestätigung.
  
Bescheinigung der Praxiskompetenz in Transaktionsanalyse
Nach einer dreijährigen Weiterbildung mit einem jährlichen Vertrag, der alle Veranstaltungen des Jahres, eine Mentorbetreuung und mindestens vier Supervisionsstunden sowie einer Selbstbeschreibung der Lernergebnisse wird - auf Ansuchen - durch die deutsche TA Gesellschaft (DGTA) eine Praxisbescheinigung über die TA Grundausbildung ausgestellt.
Diese - in den deutschsprachigen Ländern eingeführte - Bescheinigung weist die professionelle Beschäftigung mit Transaktionsanalyse während dreier Jahre nach. Erfordernisse sind (auszugsweise):

Inhaltliche Weiterbildung 250 Stunden
Supervision/Intervision 30 Stunden/ 20 Stunden
Transaktionsanalytische Selbsterfahrung 50 Stunden
Mitgliedschaft in der DGTA

Damit ist noch nicht die Berechtigung zum Führen der Bezeichnung "TransaktionsanalytikerIn" gegeben. Diese kann erst durch die erfolgreiche Ablegung des Examens zum CTA (Certified Transactional Analyst) erworben werden.
 
Aufbauend auf die drei Jahre besteht für Interessierte die Möglichkeit, sich auf die internationale Transaktionsanalyse-Prüfung mit Zertifikat vorzubereiten. Dafür wird jährlich ein  Fortgeschrittenen-Curriculum angeboten, in dem Supervision, Inhalts-Präsentationen, Bänder-Darstellung und Mock(Probe)-Examen stattfinden.

Examen zur/zum geprüfte(n) TransaktionsanalytikerIn CTA-O im Anwendungsfeld Organisation
Das Seminarangebot von SL Campus ist als Vorbereitung auf die Prüfung zum/zur TransaktionsanalytikerIn im Bereich Organisation anerkannt. Die Prüfung ist international und wird von der EATA (European Association for Transactional Analysis), einmal im Jahr auch deutschsprachig, durchgeführt. Erfahrungsgemäß ist mit 4-6 Jahren Weiterbildungszeit (dreijährige curriculare Weiterbildung und ein bis drei Jahre Vorbereitung) zu rechnen.
Die formalen Anforderungen sind (auszugsweise):

Praxiserfahrung     1.500 Stunden im Anwendungsfeld
Supervision     100 Stunden, davon 75 bei TA-Lehrberechtigten
Schriftliche Arbeit    60seitige Praxisfalldarstellung und Theoriediskussion
Mündliche Prüfung   Ein Board von TA-Lehrenden prüft in einer kollegialen Diskussion anhand von 2-3 Bandausschnitten den
Umgang mit TA-Konzepten in der praktischen Arbeit